Sonntag, 1. Februar 2015

Kochbuchrezension: Jerusalem - Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi

Kennt Ihr das? Man sieht ständig tolle Kochbücher, die wunderschön designt sind und lauter neue interessante Rezepte versprechen. Allerdings ist das heimische Kochbuchregal voll und eigentlich hat man ja schon genug und kann sich doch nicht ständig was neues kaufen und überhaupt. So wird meine Kochbuchwunschliste länger und länger.
Glücklicher Weise hat der beste Grillmeister der Welt mein Dilemma erkannt und mir zu Weihnachten geholfen, diese lange Liste abzubauen. Und so landete dieses tolle Kochbuch unterm Weihnachtsbaum.

Jerusalem - Das Kochbuch

Das Buch ist schon ein Hingucker, in Leinen eingeschlagen und über 300 dicke Seiten stark.
Die inneren Umschlagsseiten enthalten zwei wunderschöne Fotos vom Straßenleben Jerusalems. Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Einführung zum Leben in Jerusalem, den vielen unterschiedlichen Völkern und der kulinarischen Geschichte.

Dann geht es auch schon los mit den Rezepten. Diese sind in 9 Kategorien sortiert: Gemüse, Hülsenfrüchte & Getreide, Suppen, Gefülltes, Fleisch, Fisch, Pikantes Gebäck, Süßes & Desserts und Kleine Extras. Die meisten Rezepte benötigen jeweils eine Seite und auf der gegenüberliegenden Seite wird dann ein appetitanregendes Foto gezeigt. Die Fotos sind alle eher schlicht gehalten, meistens das Gericht direkt in einer großen Pfanne oder auf einem Blech fotografiert, ohne Chichi drumherum. So mag ich es am Liebsten, wie von Mama gekocht!

Jerusalem - Das Kochbuch

Den Autoren merkt man an, dass sie viel Herzblut in dieses Buch gesteckt haben. Es ist wirklich äußerst gelungen und eine Liebeserklärung an Jerusalem, seine Menschen und seine Küche. Der Verlag schreibt über sie: "Beide sind in Jerusalem geboren, lernten sich aber erst 30 Jahre später in London kennen. Dort betreiben der Israeli Yotam Ottolenghi und der Palästinenser Sami Tamimi heute gemeinsam vier Coffeeshops und ein Restaurant. Angesichts der kulturellen Unterschiede ihrer früheren Leben ist der Erfolg ihrer Zusammenarbeit umso beeindruckender. Die beiden Köche gehören heute zu den Shooting-Stars der Londoner Gastronomie-Szene."

Bei den Rezepten gefällt mir sehr gut, dass es zu jedem Rezept einen Abschnitt in Kursivschrift gibt, der ein bisschen was zu dem Rezept erzählt, woher es kommt, zu welchen Gelegenheiten es zubereitet wird oder etwas über die Hauptzutat. So lernt man gleich noch eine Menge mehr über die Küche. Zu manchen typischen Gerichten und zu jedem Kapitel gibt es jeweils auch noch eine Einleitung mit ein paar Fotos aus der Stadt, die wirklich neugierig machen.

Jerusalem - Das Kochbuch

Die Rezepte selbst sind sehr gut und ausführlich beschrieben, bisher konnte ich alles ohne Probleme nachkochen und habe noch keine Fehler festgestellt. Die Gerichte wirken auf den ersten Blick eher langwierig, was aber eher an der ausführlichen Beschreibung liegt. Auch die Zutatenlisten erscheinen erst einmal lang, aber in der Jerusalemer Küche wird mit sehr vielen Gewürzen gearbeitet, die sich dann jedoch häufig wiederholen, so dass man schnell alles im Haus hat, was man so benötigt. Außerdem wird mit sehr viel Gemüse gearbeitet. Fleisch ist eher wenig vertreten, dann aber häufig Lamm. Die meisten Zutaten wird man in jedem gut sortierten Supermarkt finden, einen Gang zum türkischen Gemüsehändler um die Ecke kann ich aber auf jeden Fall empfehlen, vor allem die Gewürzauswahl dort ist fantastisch und häufig deutlich günstiger.

Jerusalem - Das Kochbuch

Bisher habe ich folgende Gerichte aus dem Kochbuch gekocht:
Fischfrikadellen in Tomatensauce
Blätterteigkuchen mit Ofenpaprika und Spiegelei
Im Ofen gebackene Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt
Offene Kibbeh - Israelischer Hack-Bulgurauflauf
Jedes einzelne Gericht war wirklich lecker und hat einen absoluten "Das müssen wir mal wieder machen-Bonus". Und ich bin lange noch nicht am Ende. Ich habe noch viele Rezepte entdeckt, die ich noch nachkochen möchte, demnächst steht z.B. Hummus mit Lamm und Zitronensauce an. Ich glaube, mit diesem Buch habe ich mein neues Lieblingskochbuch gefunden!


Jerusalem - Das Kochbuch
Kompakt-Infos zum Buch:
Titel: Jerusalm - Das Kochbuch
erschienen bei Dorling Kindersley
Autoren: Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi
ISBN: 978-3-8310-2333-2
Hardcover mit 318 Seiten

Kommentare:

  1. Schöne Rezension - um das Buch schleiche ich auch schon lange herum. Meine Kochbuchsammlung ist nur zu groß, ich habe mir selbst versprochen, dass ich die erst etwas abbaue, bevor wieder ein neues Buch einziehen darf...

    Danke fürs Kommentieren bei mir. Ich hatte Dich bei FB als Seite gelikt, bin aber doch selten hier, dabei gibt es vieles, was mir gefällt. Bis bald wieder! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen netten Kommentar :-) Mit Kochbüchern ist das ja so eine Sache. Es gibt viele, die einem erst mal gut gefallen, aus denen man dann aber doch gar nicht so viel kocht. Bei dem hier ist es anders. Da ist jedes Gericht nachkochenswert :-)

    AntwortenLöschen