Samstag, 11. Oktober 2014

Veggie-Day: Mediterranes Sandwich mit gegrilltem Gemüse und Kräuterpesto

Ohje, der Herbst hat uns wohl nun eindeutig eingeholt. Die Tage sind deutlich kürzer, das habe ich diese Woche gemerkt, als ich unsere leckeren Sandwiches fotografieren wollte und mich beim Weißabgleich grandios vertan habe. Also entschuldigt bitte die merkwürdigen Fotos, ich gelobe Besserung. Da die Brote aber so wahnsinnig lecker waren, möchte ich trotzdem nicht versäumen, das Rezept zu notieren.


Für 2 Sandwiches benötigt man:
Zutaten für das Kräuterpesto:
  • eine Hand voll Basilikum
  • eine Hand voll Petersilie
  • eine Knofi-Zehe
  • drei in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
  • eine Zitrone
  • Salz
  • etwa 4 El Olivenöl
außerdem:
  • eine Zucchini
  • eine Aubergine
  • 4 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Scheiben Landbrot
  • 2 El Ziegenkäse


Und so geht's:
Die Zucchini und die Aubergine längst in ca 5mm dicke Scheiben schneiden. Auf beiden Seiten dünn mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Auf dem Grill oder in einer Grillpfanne von beiden Seiten ca 4 Minuten grillen.
In der Zwischenzeit das Kräuterpesto zubereiten. Dafür die Blätter grob zerteilen und zusammen mit dem Knofi und den Tomaten in einen Häcksler geben. 
Von der Zitrone die Schale abreiben und einen El Zitronensaft auspressen und mit dem Olivenöl ebenfalls dazu geben.
Nun den Mixer anwerfen, bis eine schöne Paste entstanden ist. Gegebenenfalls noch einmal etwas Öl unterrühren. Am Schluss mit Salz abschmecken.
Die Brotscheiben mit dem Kräuterpesto bestreichen.
Darauf kommt dann das Gemüse, z.B. erst die Aubergine, dann etwas Ziegenkäse, danach die Zucchini und zum Schluss mit einer Scheibe Brot zuklappen.


Macht Ihr auch so gern frisches Pesto? Und wie verwendet Ihr das dann? Nur für Nudelsoßen oder habt Ihr noch andere Ideen, was man daraus machen könnte? Was sind Eure liebsten Pesto-Rezepte?

Kommentare:

  1. Uh das klingt himmlisch lecker ;) Ich bin auch ein großer Fan von einfacher Küche. Besonders was das herzhafte angeht^^ Bei süßem darfs auch etwas aufwendiger sein. ^^
    Und zu deinen Fotos: Sie sind garnicht so schlimm wie du sie ankündigst ^^

    Deine Rezepte gefallen mir übrigens generell super gut ;) Habe mich gerade mal ein wenig durchgestöbert und bin dir natürlich auch gleich mal gefolgt . Freue mich auf noch mehr tolle Rezepte von dir.

    Liebe Grüße
    Chrissi von chrissitallys.blogspot.de
    PS : Falls du mal Lust auf was Süßes hast kannst du auch gern mal bei mir vorbei schauen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für Deinen netten Kommentar, das freut mich riesig! Und natürlich bin ich für Süßes immer zu haben, da schaue ich gern mal vorbei

      Löschen